Monatsarchive: Mai 2012

EMDR: Methode und Werkzeuge – Nachtrag zu dem Zeitungsartikel “Verlernen Sie Ihre Zahnarztangst”

EMDR: Methode und Werkzeuge

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung)

Im Zuge des Zeitungsartikels „Verlernen Sie Ihre Zahnarztangst“ bin ich vermehrt auf EMDR und vor allem auf die „blinkende Brille“ angesprochen worden. Aus diesem Grund eine kurze Erläuterung was sich hinter EMDR verbirgt und was das für eine Brille ist. Weiterlesen...

Verlernen Sie Ihre Zahnarztangst!

Verlernen Sie Ihre Zahnarztangst!

In einer Umfrage vom November 2010 mit 1000 Beteiligen gaben 52% der Befragten an, vor dem Besuch beim Zahnarzt Angst zu haben. Bei 17% der Teilnehmer war diese Zahnarztangst so ausgeprägt, dass sie auch notwendige Untersuchungen hinauszögerten. Weiterlesen...

Willst du Recht haben oder glücklich sein? Beides gleichzeitig geht nicht.

Die Ebene der perfektionistischen Besorgnis: Fehlersensibilität 

Willst du Recht haben oder glücklich sein? Beides gleichzeitig geht nicht.

(Marshall B. Rosenberg)

 

Perfektionisten haben einen scharfen Blick für die eigenen Fehler und die Fehler ihrer Mitmenschen. Diese Fähigkeit beinhaltet zum einen Potential für die eigene Entwicklung, aber zum anderen kann es den Betroffenen leider auch in seiner Perfektionsfalle halten.  Weiterlesen...

Leben Sie in perfektionistischer Besorgnis, sind psychosomatische Krankheiten vorprogrammiert!

Die Ebene der perfektionistischen Besorgnis:

Leben Sie in perfektionistischer Besorgnis, sind psychosomatische Krankheiten vorprogrammiert!

Perfektionismus lässt sich in zwei Ebenen einteilen. Die Ebene der perfektionistischen Besorgnis und die Ebene des perfektionistischen Strebens. In diesem Artikel gebe ich Ihnen einen Einblick in die Ebene der perfektionistischen Besorgnis. In den nachfolgenden Artikeln werden dann die einzelnen Elemente dieser Ebene betrachtet. Weiterlesen...

Was ist Perfektion

Was ist Perfektion? Teil I

 

Der Begriff Perfektion hat laut dem Duden die Bedeutung „Vollkommenheitetwas, das nicht mehr verbessert werden kann“. Weiterlesen...