Die Motivation kommt doch jeden Monat auf das Konto!

Die Motivation kommt doch jeden Monat auf das Konto!

Viele kleine und mittelständige Unternehmen und Betriebe werden nach diesem Leitsatz geführt.

Nicht selten ist dies mit Unverständnis gepaart. Also: „Ich weiß wirklich nicht was meine Angestellten (oder Arbeiter) wollen. Die sollen anständig arbeiten. Die Motivation kommt doch jeden Monat auf das Konto.“

 

Unzufriedene Mitarbeiter

In Deutschland definieren wir uns stark über unsere Arbeit und das, was wir herstellen beziehungsweise leisten. Lässt ein Unternehmer dies außer Acht, führt er geradewegs an seinen Mitarbeitern vorbei.

Die Konsequenz ist, dass sich weder an der Stimmung im Unternehmen noch an der Arbeitsqualität etwas verbessert. Das Gegenteil tritt eher ein. Die Unzufriedenheit der Belegschaft steigt, Mitarbeiter verlassen das Unternehmen und die Arbeitsqualität sinkt.

 

Nebulöse Anweisungen

Eine weitere Möglichkeit Mitarbeiter zu demotivieren und die Stimmung in einem Unternehmen zu verschlechtern sind nebulöse Anweisungen. Sätze wie: „Sie müssen sorgfältiger arbeiten“ ohne einen konkreten Kontextbezug verwirren Mitarbeiter und führen in vielen Fällen zu zeitaufwändigen Diskussionen.

Zielführender ist eine konkrete Ansage die einen Kontextbezug und eine klar formulierte Anweisung enthält, zum Beispiel: „Bevor Sie die Tischplatte lackieren, überprüfen Sie bitte ob diese von Unebenheiten und Staub befreit ist.“

 

Wertschätzender Umgang

Ja es stimmt, diese Art des Umgangs ist zeitintensiv. Jedoch drückt diese Art durch ihre klare Formulierung eine Wertschätzung des Gegenübers aus und sorgt nebenbei für eine Steigerung der Arbeitsqualität. Wenn ein Mitarbeiter genau weiß, was von ihm verlangt wird, hat er die Gelegenheit diese Leistung im Rahmen seiner Möglichkeiten zu erbringen. Dieses persönliche Wachstum kommt letztendlich auch dem Unternehmen zugute.

 

Souveränität ist lernbar

Hallo,

im Moment entwickle ich ein mehrmoduliges Online-Coachingprogramm in dem Souveränität lernbar ist.
Das Coachingprogramm besteht aus Audio- und Pdf-Dateien zum Selbstcoaching und ein bis zwei Coachingsitzungen, die telefonisch, via Skype oder auch persönlich stattfinden.

Aktuell steht das erste Konzept mit Inhalten für das Coachingprogramm. Daher lade ich Sie ein, mir Ihre Wünsche und Anliegen mitzuteilen, so dass diese in eine optimale Gestaltung des Coachingprogramms einfließen können.

Wenn Sie über den Fertigstellungstermin und die Inhalten des Online-Coachingprogramms informiert werden wollen, teilen Sie mir dies bitte mit dem nachfolgenden Kontaktformular mit.

Ich freue mich auf Ihre Mitgestaltung und wünsche Ihnen eine gute Zeit

Peter Hupke

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bitte Sicherheitscode eingeben:
captcha

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.