EMDR

EMDR und Allergien

Heuschnupfen Allergie Pollenflug Grün

EMDR wird vor allem mit Traumatisierungen, posttraumatischen Belastungsstörungen oder Phobien in Verbindung gebracht. Jedoch eignen sich Elemente aus der EMDR-Therapie in leicht angepasster Weise auch ideal für das Mentaltraining oder zur Behandlung von Allergien. Weiterlesen...

Auf dem Zahnarztstuhl sitzen ist wie Elfmeterschießen!

night football stadium

In der Tat gibt es angenehmere Dinge als einen Zahnarztbesuch. Um jedoch im Ernstfall die höchstmögliche Kostenübernahme durch die Krankenkassen für eine Zahnbehandlung oder einen Zahnersatz zu erhalten, sind regelmäßig Kontrolltermine nötig. Für Menschen mit Zahnarztangst können bereits diese Termine eine immens hohe Herausforderung darstellen. In vielen Fällen kann aber schon durch eine kleine Veränderung des Blickwinkels die Angst rapide gemindert werden. Weiterlesen...

Da beiße ich mich durch, und wenn es mich meine Zähne kostet!

Da beiße ich mich durch, und wenn es mich meine Zähne kostet!

Die Ursachen für Bruxismus oder, in der Umgangssprache, Zähneknirschen sind vielschichtig. In manchen Fällen ist es Stress, der über einen Zeitraum anhält, und in anderen Fällen ist es ein Erlebnis, aus dem ein Lebenskonzept entworfen und umgesetzt wird.

Durch die Arbeit mit EMDR ist es möglich sowohl das Eine, als auch das Andere in kurzer Zeit aufzulösen, um wieder ohne Kieferschmerzen am nächsten Morgen aufzuwachen. Weiterlesen...

Und nachts beiße ich mir an meinem Problem die Zähne aus!

Und nachts beiße ich mir an meinem Problem die Zähne aus!

Viele Betroffene erhoffen sich durch eine angefertigte Aufbissschiene einen Schutz vor der weiteren Schädigung ihrer Zähne. Die Muskelverspannungen im Nacken- und Schulterbereich und die Kiefergelenkschmerzen werden vertrauensvoll an den Osteopathen adressiert. Und oft sind diese Maßnahmen auch von kurzfristigem Erfolg gekrönt. Die Regel ist jedoch, dass sich nach einigen Wochen oder Monaten die Verspannungen, Schmerzen und die Zahnschädigungen wieder einstellen. Weiterlesen...

Und wieder eine Knirschschiene durchgebissen!

Und wieder eine Knirschschiene durchgebissen!

Bruxismus oder in der Umgangssprache Zähneknirschen ist weit verbreitet. Fast jeder Fünfte knirscht mit den Zähnen oder presst sie so stark zusammen, dass es zu schmerzhaften Folgeschäden kommen kann.

Ob das nun tagsüber durch unbewusste Anspannung und Stressabbau oder nachts durch Verarbeitung von ungelösten Lebensaufgaben stattfindet, Zähneknirschen ist eine unangenehme Begleiterscheinung unserer Nachtruhe die durch Muskelverkrampfung zu einer massiven Beeinträchtigung unserer Kaumuskulatur führen kann. Schmerzen in den Kiefergelenken und die Zerstörung der Zahnsubstanz durch übermäßigen Abrieb sind nur ein geringer Teil der Folgen.

Weiterlesen...

Ängste verändern mit EMDR

Ängste verändern mit EMDR

In meiner Arbeit mit Menschen, die unter Angststörungen leiden ist der Satz: „Machen Sie mir die Angst weg“ wohl der, den ich in Vorgesprächen am häufigsten höre. Betrachten wir uns aber die Evolutionsgeschichte, erkennen wir, dass die Angst eine wichtige Funktion als Schutzmechanismus hat. Dieser Schutzmechanismus leitet in tatsächlichen oder auch nur vermeintlichen Gefahrensituationen ein angemessenes Verhalten ein.

Aus diesem Winkel betrachtet ist es sinnvoll, der angsteinflößenden Situation einen anderen Maßstab anzulegen und mit einem angemessenen Verhalten in dieser Situation zu agieren, anstatt zu reagieren. Hierdurch wird das eigene Verhaltensrepertoire erweitert. Weiterlesen...

Was ist EMDR?

Was ist EMDR?

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing (Augenbewegungs-Desensibilisierung und Neuverarbeitung) und wurde Anfang der 90er Jahre von Dr. Francine Shapiro in den USA entwickelt. EMDR gilt als eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen und wurde in 2006 vom deutschen wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie als effektive und wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode anerkannt.

Mittlerweile werden mit EMDR nahezu sämtliche Angstzustände, Phobien, Schmerzzustände, Anpassungsstörungen, traumatische Trauer und psychosomatische Störungen behandelt.

In der Arbeit mit EMDR wird, durch Stimulierung der beiden Gehirnhälften, das als belastend empfundene Erlebnis verarbeitet. Diese bilaterale Stimulierung kann über Augenbewegungen, akustische Signale oder taktile Impulse erfolgen. Weiterlesen...

EMDR: Methode und Werkzeuge – Nachtrag zu dem Zeitungsartikel “Verlernen Sie Ihre Zahnarztangst”

EMDR: Methode und Werkzeuge

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung)

Im Zuge des Zeitungsartikels „Verlernen Sie Ihre Zahnarztangst“ bin ich vermehrt auf EMDR und vor allem auf die „blinkende Brille“ angesprochen worden. Aus diesem Grund eine kurze Erläuterung was sich hinter EMDR verbirgt und was das für eine Brille ist. Weiterlesen...