Räuberleiter – Sinn und Zweck eines Coaching

In der Arbeit mit Perfektionisten und selbstkritischen Menschen erlebe ich, wie sich die Betroffenen selbst Grenzen setzen und dadurch ihre Fähigkeiten nicht ausschöpfen. Häufig werde ich in den Gesprächen an meine eigene Vergangenheit und meine selbstkreierten einschränkenden Glaubenssätze erinnert.

 

Hast du nichts Besseres zu tun?

Als ich noch im Vertrieb tätig war, habe ich mit einem Coach zusammengearbeitet, der mich bei meinen beruflichen und privaten Themen in unregelmäßigen Abständen begleitete. Eines Tages hatte ich einen Coachingtermin, zu dem ich wegen eines Kundentermins, der länger dauerte, und einem Verkehrsstau zu spät kam. Ich kam genervt und hektisch bei meinem Coach an und entschuldigte mich für meine Verspätung. Er hingegen begrüßte mich mit der Frage „Hast du nichts Besseres zu tun, als im Stau Zeit zu verbringen?“, womit wir direkt beim Thema waren. Es ging um mein Tun. Ich war mit meiner beruflichen Situation unzufrieden und auch im Privaten war meine Priorisierung in Bezug auf einige Themen nur bedingt brauchbar.

In dieser Sitzung gab es noch einige solcher provokanten Fragen, deren Beantwortung meine Glaubenssätze und mein Verhalten nachhaltig veränderten.

Dieser Coachingtermin ist nun fast 11 Jahre her, aber manchmal passiert es mir noch, dass ich mich in einer Situation wiederfinde und ich keine Ahnung habe, wie ich da hinein gekommen bin. Was sich jedoch verändert hat ist, dass ich gelernt habe in solchen Situationen mein Verhalten und meine Einstellung zu hinterfragen und zu verändern. Das gelingt mir durch die Frage, die ich für mich etwas erweiterte. In diesen Situationen frage ich mich „Habe ich nichts Besseres zu tun, um diesen Moment für mich sinnvoll zu gestalten?“

 

Räuberleiter

Für mich ist Coaching eine lösungsorientierte und prozessorientierte Beratung von Menschen in beruflichen oder privaten Problemsituationen, die über eine kurze Zeitdauer stattfindet. Es geht darum, einen Zugang zu den eigenen Ressourcen zu finden und für sich und seine relevante Umwelt attraktive Wahlmöglichkeiten zu entdecken und handlungsfähig zu werden. Ein Klient der zu mir kommt, ist in der Regel der Experte für sein Problem. Ich habe wenig Ahnung von dem komplexen Inhalt des individuellen Problems. Was ich jedoch habe, ist meine Erfahrung hinsichtlich der Wahrnehmung und Steuerung von Prozessen.

In einem Vorgespräch nutze ich gerne folgende Metapher, um meine Arbeit näher zu erläutern: Stellen Sie sich vor, Sie möchten über eine Mauer klettern, die aber zu hoch ist. Die Mauer ist unendlich lang, so dass es zu zeitaufwendig ist, drum herum zu laufen. Sich unter der Mauer durchzugraben ist auch keine Option, da Sie keine Schaufel haben und nicht wissen, wie tief die Mauer in die Erde eingelassen ist. Es geht nur über die Mauer drüber. Sie sehen mich an der Mauer stehen und ich unterstütze Sie, indem ich eine Räuberleiter mache und Ihnen eventuell ein klein wenig Schwung gebe. Aber klettern müssen Sie selbst.

Wenn Sie oben auf der Mauer angekommen sind, reiche ich Ihnen einen Rucksack hoch, in dem Sie Proviant, Seil, Steigbügel, Lampe und Schaufel finden.

Nur für den Fall, dass Sie wieder einmal vor einer Mauer stehen.

Souveränes Verhalten ist lernbar!

Kundenbewertungen meiner Arbeit: Xing Coachprofil Peter Hupke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.