Souveräne Gesprächsführung

Heute möchte ich Ihnen ein paar Ideen an die Hand geben, die Ihnen bei Ihrer Gestaltung von Gesprächen behilflich sein könnten.

 

Emotionen

Souveräne Menschen stehen zu Ihren Emotionen und scheuen auch nicht diese zu zeigen und zu benennen. Ein Gespräch mit Herz und Verstand zu führen wirkt auf den oder die Gesprächspartner authentisch.

 

Gleich-Gültig

Sie haben ein Recht auf Ihre eigene Meinung. Für Ihren Gesprächspartner gilt dieses Recht allerdings auch. Betrachten Sie Ihren Gesprächspartner daher als gleichwertig und seine Meinung als ebenso gültig wie Ihre.

 

Sachebene und persönliche Ebene

Treffen kontroverse Meinungen aufeinander, kann es schnell passieren, dass der Gesprächspartner als Gegner gesehen wird. Und Gegner wollen besiegt werden. Jedoch führt jedes Überlegenheitsgebaren von der Sachebene auf die persönliche Ebene und somit vom eigentlichen Kern des Gesprächs weg. Eine Lösung rückt dadurch in die Ferne.

 

Gemeinsamkeiten

Rücken Sie die Interessen Ihres Gesprächspartners in das Zentrum der Aufmerksamkeit. Achten Sie darauf, welche Gemeinsamkeiten es zwischen den Interessen Ihres Gesprächspartners und Ihre Interessen gibt. Durch diese Gemeinsamkeiten entstehen häufige neue und wertvolle Lösungsansätze.

 

Verstehen

Lösungsansätze lassen sich für Sie leichter finden, wenn Sie versuchen erst Ihren Gesprächspartner zu verstehen. Nach dem Sie verstanden haben, was Ihr Gesprächspartner möchte, können Sie Ihre eigenen Argumente wirkungsvoll anpassen und platzieren. Lassen Sie sich daher auf Ihren Gesprächspartner ein, hören Sie im aufmerksam zu und akzeptieren Sie seine Sicht der Dinge.

 

Anpassen

Passen Sie sich der Sprache Ihres Gesprächspartners an. Vermeiden Sie eine elitäre Ausdrucksweise und Fachausdrücke, wenn Sie sich nicht sicher sind, dass Ihr Gesprächspartner diese auch versteht.

 

Glaubwürdigkeit

Formulieren Sie klar, präzise und verständlich. Fassen Sie sich kurz und verzichten sich auf Beschönigungen und Dramatisierungen. Beides schränkt Ihre Glaubwürdigkeit ein und verhindert den Aufbau von Vertrauen.

 

Fragen

Stellen Sie Fragen. Fragen Sie, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Dies zeigt Ihr Interesse an dem Gesprächspartner und der Sache. Fragen Sie auch, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Gesprächspartner etwas von Ihren Ausführungen nicht verstanden hat. Dies hilft Ihnen Missverständnisse auszuräumen, beziehungsweise erst gar nicht entstehen zu lassen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei dem Ausprobieren der einen oder anderen Idee und hoffe, dass sie Ihnen in Ihre Gesprächsführung weiterhilft.

 

Souveränes Verhalten ist lernbar!

Kundenbewertungen meiner Arbeit: Xing Coachprofil Peter Hupke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.