Existenzangst

Existenzangst

Jedes Mal wenn ein Klient mir gegenüber erwähnt, er habe Existenzangst, frage ich ihn, was genau das für ihn bedeutet.

Die Antwort beinhaltet meistens den zukünftigen Verlust materieller Güter, des Arbeitsplatzes, Einbüßen der Gesundheit oder den Verlust eines geliebten Menschen.

Manchmal liegt der Grund für die Existenzangst auch in einer bevorstehenden, oft als unüberwindbar wahrgenommenen Aufgabe, zum Beispiel die Gründung einer Selbständigkeit, Weiterleben nach dem Verlust eines geliebten Menschen, die Begleichung einer Steuerschuld oder die anstehende Rückzahlung eines Kredites.

Die Existenzangst findet nie in der Vergangenheits- oder Gegenwartsorientierung statt sondern in der Zukunftsorientierung. Durch die Vorstellung seine Existenz, also seine Gesundheit, seine Arbeitsstelle, seine Haus, sein Geld, seine Familie, seine Freunde, wirklich alles zu verlieren und im gesellschaftlichen Abseits zu landen, wird ein lösungsorientiertes Denken zum jetzigen Zeitpunkt blockiert.

 

Angst macht krank

Wer in ständiger Angst vor dem eventuell eintretenden Ereignis lebt, setzt sich ständig unter Stress, der über kurz oder lang gesundheitliche Auswirkungen hat. Die Symptome können vielfältig sein. Einige typische Stresserkrankungssymptome sind zum Beispiel, Magen- und Darmerkrankungen, Bandscheibenvorfälle, (chronische) Kopfschmerzen, Zähneknirschen und nächtliche Schweißausbrüche.

 

Machtlos gegen Existenzangst?

In der Regel sieht sich ein Mensch mit Existenzangst den kommenden Ereignissen gegenüber als machtlos. Von seinem Standpunkt aus und mit dem vorhandenen Tunnelblick betrachtet, ist das jedoch auch nachvollziehbar.

Um sich von dem Standpunkt und dem Tunnelblick zu lösen, hier einige Fragen, die bei aufkommender Existenzangst helfen können:

  • Aus welchen anderen Lebenssituationen kenne ich dieses Gefühl?
  • Welche Erfahrungen habe ich in diesen Situationen gemacht?
  • Welche Auswirkungen für mich und mein Umfeld hat es, wenn ich an meiner Existenzangst festhalte?
  • Auf was verzichte ich, wenn ich mich von meiner Existenzangst löse?
  • Welche Person (lebend oder fiktiv) ist mir bekannt, die eine ähnliche Situation bereits löste und wie hat sie das gemacht?

 

Bei Fragen einfach fragen: Kontakt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier finden Sie mehr über mich