Perfekter Stressabbau

Perfekter Stressabbau

Perfektionisten setzen sich täglich einem selbstgeschaffenen externen Druck aus, sei es durch leistungsbezogene Zweifel, Fehlersensibilität oder sozial auferlegte Erwartungen.

Diese im Außen wahrgenommenen Einflüsse werden von einem Perfektionisten als Druck empfunden und erzeugen eine innere Spannung. Durch diese innere Spannung werden beispielsweise Gedanken wie „ich bin nicht gut genug“ oder „ich muss es allen Recht machen“ freigesetzt, die in Handlungen umgesetzt den Druck im Außen nur erhöhen und letztendlich zu erhöhtem Stress führen.

 

Bewältigungsstrategie

Neben übermäßig viel Sport, um dem aufgestauten Stress entgegen zu wirken, also die Strategie, Stress mit noch mehr Stress zu begegnen – vor allem Ausdauersportarten eignen sich dazu, ist eine weitere verbreitete und häufig sozialinkompatible Bewältigungsstrategie von Perfektionisten der Alkoholkonsum. Die Zyklen und Auslöser sind unterschiedlich. Sei es, dass nach einem harten Arbeitstag zur Belohnung oder um runterzukommen aus einem Glas Rotwein eine Flasche Rotwein wird, oder am Wochenende der Stress der Woche mit ordentlich Bier, Cocktails oder ähnlichem weggespült wird, der Alkoholkonsum wird als Entspannung empfunden. Leider können die Folgen dieser Entspannung für die eigene Gesundheit und für das soziale Umfeld erheblich und manchmal irreparabel sein.

Unter Alkoholeinfluss brechen die perfekte Fassade und das perfekte Verhalten, welches in nüchternem Zustand schon Beziehungen strapaziert, zusammen und der Perfektionist wird im höchsten Maße verletzend und niveaulos. Da der Alkoholkonsum eines Perfektionisten in solchen Momenten übermäßig hoch sein kann, fehlen ihm meistens am nächsten Tag die Erinnerungen an seine Handlungen des Vorabends und die Reaktionen darauf aus seinem Umfeld. Nicht selten bekommt ein Perfektionist sein Verhalten am nächsten Tag mit einleitenden Sätzen wie „was war denn gestern mit dir los“ oder „da hast du dich aber echt daneben benommen“ geschildert.

 

Beziehungskonto

Jede zwischenmenschliche Beziehung hat ein Konto, auf das Beziehungspunkte eingezahlt und entnommen werden. Durch den stressabbauenden Alkoholkonsum und die daraus resultierenden Handlungen eines Perfektionisten überzieht er das Beziehungskonto maßlos. Das Ausgleichen dieses Kontos kostet den Perfektionisten viel Energie, da es mit den einleitenden Gedanken wie „ich bin nicht gut genug“ oder „ich muss es allen Recht machen“ gekoppelt ist. Obendrein läutet es die nächste Runde eines stressabbauenden Alkoholkonsums ein.

 

 

Seminar am 28.11.2015: Perfektionismus zielführend und stressfrei einsetzen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.