mit Ängsten umgehen

Existenzangst

Existenzangst

Jedes Mal wenn ein Klient mir gegenüber erwähnt, er habe Existenzangst, frage ich ihn, was genau das für ihn bedeutet.

Die Antwort beinhaltet meistens den zukünftigen Verlust materieller Güter, des Arbeitsplatzes, Einbüßen der Gesundheit oder den Verlust eines geliebten Menschen.

Manchmal liegt der Grund für die Existenzangst auch in einer bevorstehenden, oft als unüberwindbar wahrgenommenen Aufgabe, zum Beispiel die Gründung einer Selbständigkeit, Weiterleben nach dem Verlust eines geliebten Menschen, die Begleichung einer Steuerschuld oder die anstehende Rückzahlung eines Kredites. Weiterlesen...

Ängste verändern mit EMDR

Ängste verändern mit EMDR

In meiner Arbeit mit Menschen, die unter Angststörungen leiden ist der Satz: „Machen Sie mir die Angst weg“ wohl der, den ich in Vorgesprächen am häufigsten höre. Betrachten wir uns aber die Evolutionsgeschichte, erkennen wir, dass die Angst eine wichtige Funktion als Schutzmechanismus hat. Dieser Schutzmechanismus leitet in tatsächlichen oder auch nur vermeintlichen Gefahrensituationen ein angemessenes Verhalten ein.

Aus diesem Winkel betrachtet ist es sinnvoll, der angsteinflößenden Situation einen anderen Maßstab anzulegen und mit einem angemessenen Verhalten in dieser Situation zu agieren, anstatt zu reagieren. Hierdurch wird das eigene Verhaltensrepertoire erweitert. Weiterlesen...